Dienstag, 14. April 2015

Die PEF-Roundtable crowd-Initiative.

Die crowd: Begriff und Ansatz werden in unserer Branche sehr differenziert diskutiert. Das reicht von einer vollständigen Ablehnung bis hin zu euphorischen Diskussionen. Blenden wir die Ignoranten einmal aus, es ist doch ein hohes Interesse an diesen „neumodischen“ Investmentansätzen zu spüren: bei Investoren jeglicher Couleur, professionellen Business Angeln, aber insbesondere auch bei den Start-ups, verbindet man doch mit der crowd endlich den lang ersehnten Investor für das eigene Projekt. Vieles gut gemeint, aber noch schlecht gemacht und auch schon die eine oder andere dicke Enttäuschung, bspw. eine Insolvenz kurz nach Abschluss einer Crowd-Kampagne zeigt mir, das auch das Produkt Crowd dem typischen Zyklus innovativer Technologien unterliegt: Steiler Anstieg, starke Ernüchterung und erst dann solides Wachstum.

Die crowd Diskussion hat das Private Equity Forum NRW e.V. dazu bewogen, am 19. März einen ersten Roundtable zum Thema „Crowdinvesting“ in Düsseldorf zu initiieren. Mit dabei sind wichtigen Akteure aus ganz Deutschland: Plattformen, private und öffentliche Investoren, Privatinvestoren, Start-Ups.

Erkenntnisse, Ergebnisse und wichtige Informationen werden hier vom VC-Magazin gut zusammengefasst ...

Und?

Es geht weiter: Wegen des hohen Interesses plant das Private Equity Forum NRW angesichts die Erkenntnisse und Ideen aus dieser ersten Veranstaltung nochmals aufzugreifen und in den kommenden Monaten weiter zu vertiefen. Unsere nächsten Schritte zur festen Etablierung des Roundtables: Bis zum Sommer sollen die Vertreter der Start-ups enger in die Diskussion eingebunden werden. Wo sehen diese den Bedarf im gemeinsamen Zusammenspiel von Crowdfunding und klassischen Investoren? Einen zweiten gemeinsamen Roundtable des Private Equity Forum NRW wird es danach in der zweiten Jahreshälfte geben.

#staytuned #investingwiththecrowd #pefrtcrowd

Keine Kommentare:

Kommentar posten