Donnerstag, 29. Oktober 2015

Das Crowdfunding-Handbuch – Ideen gemeinsam finanzieren

Das Autorenteam um Ulrike Sterblich, Anna Theil, Tino Kreßner und Denis Bartelt stellt auf rund 250 Seiten und zum Preis von € 20.- das Thema Crowdfunding umfassend vor. Das neue Handbuch gibt gerade den Teams, die sich als Einstieg mit dem Thema Crowdfunding beschäftigen wollen, einen guten ersten Überblick.

Ein Blick in die Gliederung zeigt die Schwerpunkte der Veröffentlichung: Sie befasst sich mit allen relevanten Fragestellungen um die crowd vor, während und nach einer Kampagne. Zum Einstieg werden noch auf einigen Seiten die grundsätzlich unterschiedlichen Modellansätze und –Anlässe einer crowd-basierten Finanzierung aufbereitet. Durchgängig angereichert wird das ganze Buch mit verschiedenen Fallbeispielen und einigen Checklisten.

Mein Eindruck: Insgesamt ein handwerklich solide gemachtes Buch. Es gibt für den Einstieg in das crowd-Thema einen recht guten Überblick in das im Detail doch oftmals komplexe Thema. Gewünscht hätte ich mir eine detailliertere und kritischere Aufbereitung der unterschiedlichen Finanzierungsangebote und Möglichkeiten. Hier ist der Markt und mit seinen angebotenen Produkten doch komplexer und verändert sich stetig. Die Teams sollten sich gerade zum Einstieg tiefer mit der grundsätzlichen Eignung, Zielsetzung einer crowd-Finanzierung beschäftigen und sich dabei auch selber und das Geschäftsmodell auf Eignung hin hinterfragen. Gerade die Checklisten und Fallbeispiele könnten das Print-Produkt weiter mit Leben füllen und aus der Webseite zum Buch könnte eine interessante Print-Online-Kombination entstehen. So behält das sich schnell weiterentwickelnde crowd-Thema in der Dokumentation stetige Aktualität.


Keine Kommentare:

Kommentar posten