Mittwoch, 2. Dezember 2015

Wie sieht´s denn im crowd-Portfolio aus

#readfy
Regelmäßig bekommen die Investoren ein schlankes Reporting mit den wesentlichen Informationen. Es scheinen wohl auch interessierte Marktbegleiter in der crowd zu sein. Ein Thema, das sicherlich irgendwann auch mal einen eigenen blogpost wert ist. Ansonsten ist es still im readfy. Zu still? Aber warten wir mal die anstehende Investmentrunde ab, ob es sich das fügt. Aus Spaß habe ich gerade mal in die ursprüngliche Planung für die crowd-Finanzierung reingeschaut: 2015 wollte man mit € 3 Mio. Umsatz abschließen – Auch hier gilt: Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum.

#protonet
Wenn ein Quartalsbericht mit Worten wie „intensiv und spannend“ beginnt und auch aktuell „nachhaltiges Umsatzwachtum vorbereitet wird“ zeigt das mir, das Investment befindet sich in keinem leichten Wetter. Die Entwicklung der richtigen Partnerstrukturen als letztendlicher Schlüssel zu Umsätzen ist im Frühphasenbereich nicht leicht. Schon gar nicht ersetzen diese die eigenen unbedingt norwendigen massiven Verkaufsanstrengungen. protonet ist gefühlt das Unternehmen in meinem kleinen crowd-Labor mit den aktuell gerade größten Herausforderungen.

#urbanara
Was ich inhaltlich zumindest aus dem Web und dem Reporting erlebe ist eine solide Entwicklung - Schrittchen für Schrittchen. Sicherlich einmal anders angetreten und auch der crowd verkauft, aber manches Investment stehet nach zwei Jahren oftmals in schwierigerem Fahrwasser. Das der Kurs der Aktien im Plattformhandel von ursprünglich €10 auf aktuell um € 6,50 gefallen ist, zeigt vielleicht insgesamt den Trend zu oftmals zu hohen Einstiegsbewertungen. Und die sind in der crowd vielleicht einfacher durchzusetzen. Wie sich mir die aktuelle Unternehmenslage jedoch darstellt, spiegelt der ermittelte Preistrend jedoch nicht vollständig das Investment wider. Halbwegs erreichte Planungen, ein nicht unattraktives Marktsegment, Teamentwicklung in die richtige Richtung und auch durchgeführte Finanzierungsmaßnahmen rechtfertigen mit der VC-Brille nach zwei Jahren nicht unbedingt eine nahezu Bewertungshalbierung. Und wir wissen, das Bäume nicht in den Himmel wachsen, vielleicht fehlt der crowd der lange Atem.

Keine Kommentare:

Kommentar posten